Kommunalwahl am 14. März 2021

WIR ALLE. FÜR WÖRSDORF.

Liebe Wörsdorfer Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Wörsdorf ist dank einer guten Einbindung in die Verkehrswege immer attraktiver als Wohnstandort geworden und verzeichnet seit vielen Jahren Einwohnerzuwächse. Eine Vielzahl von Dienstleistungen vom Gesundheitssektor bis zum Handwerk, der Gastronomie und IT werden vor Ort angeboten. Das notwendige Schulangebot ist vorhanden. Ein Basisangebot an Öffentlichem Personennahverkehr (ÖPNV) rundet den Wohn- und Gewerbestandort Wörsdorf ab. 82% aller Wörsdorfer waren nach der Bürgerbefragung zum Idsteiner Stadtentwicklungskonzept 2035 mit ihrer Lebensqualität zufrieden. Dies wollen wir bewahren, weiter ausbauen und optimieren, ohne das Liebenswerte und Lebenswerte in unserer Gemeinde zu beeinträchtigen.

Wichtig sind uns der direkte Kontakt und eine intensive Kommunikation mit allen Wörsdorferinnen und Wörsdorfern, so wie das beispielsweise in unseren regelmäßigen „Bürgerdialogen“, mit Gesprächen “Vor Ort“ oder auch mit der jährlichen Maifeier vielfach geschehen ist. Ergänzt wurde dies in einer Vielzahl persönlicher Gespräche. Dies wollen wir weiter anbieten und ausbauen.

Wir als Wörsdorfer CDU sehen es als unsere Aufgabe an, mit guter und ausgewogener Politik vor Ort dafür zu sorgen, dass dieser Weg weiter erfolgreich gegangen werden kann. Wir bauen auf den Leistungen der vergangenen Jahre auf und wollen neue Akzente setzen. Beispielsweise wurden die Verglasung der Trauerhalle auf dem Friedhof saniert, der verkehrssichere Ausbau des Bahntunnels in der Henriettenthaler Str. von Bahn und Land Hessen fest versprochen oder Maßnahmen zur Verbesserung der Sicherheit am Bahnhof umgesetzt. All dies geht auch auf Initiativen der Wörsdorfer CDU zurück.

Es bleibt aber noch viel zu tun. Die Verkehrsbelastung aufgrund der Durchgangsverkehre auf den Wörsdorfer Straßen ist enorm, teilweise unerträglich. Der Autobahnlärm muss reduziert werden. Die Feuerwehr, die bei Rettungseinsätzen oder im Brandfall unverzichtbare Leistungen erbringt, muss leistungsfähig in Wörsdorf erhalten bleiben. Der ÖPNV –Anschluss muss ausgebaut werden. Angebote für bezahlbares Wohnen müssen geschaffen werden, für die örtliche nicht unbedeutende Wirtschaft mit rund 120 Betrieben und mehr als 300 Beschäftigten sind Standortsicherung und Entwicklungsmöglichkeiten vor Ort für wohnortnahe Arbeitsplätze wichtig.

Um all dies geht es bei der Kommunalwahl am 14. März 2021. Wir versprechen nicht perfekte Lösungen für alles. Aber wir versprechen, wie in den vergangenen 5 Jahren, alles dafür zu tun, um Wörsdorf eine gute Zukunft zu sichern. Deshalb bitten wir Sie um Ihr Vertrauen. Unterstützen Sie unsere Kandidatinnen und Kandidaten! Gehen Sie wählen und treffen Sie Ihre Entscheidung.

Ihre

Svenja C. Milster
Vorsitzende CDU Ortsverband Wörsdorf

Unser Programm:

Wörsdorf braucht Verkehrsentlastung

Die Verkehrsbelastung auf der Wörsdorfer Hauptstraße steigt stetig. Im Berufsverkehr ist die Überquerung der Hauptstraße schwierig und vor allem im Mittelteil unübersichtlich. Es kann beobachtet werden, dass Fahrer in die Ringstraße und Reichenberger Straße ausweichen und sich der Verkehrsdruck dadurch auch dort erhöht. Ausweislich der letzten Verkehrszählung 2015 liegt die tägliche Belastung bei 14.000 KFZ. Eine ortsnahe Umgehung ist aus vielen Sachgründen nicht machbar.

Deshalb wollen wir uns dafür einsetzen,

  1. dass Wörsdorf insgesamt zur Tempo 30 Zone wird,
  2. dass dies regelmäßig und intensiv kontrolliert wird: dafür wollen wir neben zwei ortsfesten Kontrollanlagen zusätzlich variable Geschwindigkeitskontrollen erreichen und
  3. dass die Einhaltung der KFZ-Geschwindigkeiten an Schwerpunktkreuzungen, insbesondere in der Reichenberger Str., durch Haltelinien zusätzlich gefördert wird und
  4. durch eine höhere Anzahl von Zebrasteifen an geeigneten Stellen für Fußgänger das KFZ-Tempo eingebremst wird,
  5. dass die nicht ausreichende Radwegeverbindung von Idstein zu den westlichen Ortsteilen neu geplant, attraktiver und sicherer wird, dass eine fußgänger- und radfahrergerechten Ausstattung des Neubaus des Wörsdorfer Tunnels in der Henriettenthaler Str. sichergestellt wird und schließlich
  6. dass durch Eintreten für einen Carsharing Standort Wörsdorf und das Schaffen von Elektroanschlüssen für E-Bikes bzw. E-Autos der Umweltgedanke gefördert wird.

Wörsdorf muss leiser werden:

  1. Unsere bisherigen Anstrengungen zur Dämpfung des Lärms durch die BAB 3 werden deshalb verstärkt, die permanente Weigerung des Straßenbaulastträgers Hessen-Mobil für aktiven Lärmschutz wird weiterhin nicht akzeptiert.
  2. Die Position der Stadt Idstein zum hessischen Lärmaktionsplan für die Bezuschussung von passivem Schallschutz an Gebäuden wird unterstützt.
  3. Eine langfristige Entlastungstrategie zur Verlagerung von Durchgangsverkehren aus Idstein und Wörsdorf und deren Durchsetzung durch eine weitere Anschlussstelle zwischen Idstein und Bad Camberg wird entwickelt.
  4. Die innerörtliche Zielbeschilderung in Wörsdorf ist lückenhaft und sollte zur Vermeidung von Umwegfahrten ergänzt werden.

ÖPNV – Anschluss und -Qualität verbessern durch

  1. eine Integration in den Idsteiner Stadtbusverkehr und Anbindung an den Bahnhof, Tournesol und das Nassauviertel, am besten mit Verlängerung in andere Stadtteile, zusätzlich zum heutigen Angebot an Regionalbuslinien,
  2. eine Erhöhung der Qualität des DB Haltepunktes mit der Errichtung einer abschließbaren Radabstellanlage und moderneren Zugzielanzeigern,
  3. Sanierung und Aktualisierung der Haltestelleninformationen an allen Wörsdorfer Busstationen, Anbringung eines Regenschutzes an der Haltestelle Lukaskirche,
  4. Schaffung einer direkten Zufahrt zum P&R Platz DB Haltepunkt von Wallbach her und damit Entlastung der Wörsdorfer Zufahrtstraßen.

Land- und Forstwirtschaft stärken:

  1. Die Land- und Forstwirtschaft ist als ein Kernbereich Wörsdorfer Wirtschaft zu erhalten. Deren Entwicklung muss gefördert werden.
  2. Deshalb müssen die wertvollen Nutzflächen gesichert werden ebenso wie deren optimale Bewirtschaftung unter Beachtung der allgemein gültigen Umweltstandards. Die Zugänge müssen gesichert und auf einem modernen Stand erhalten bleiben.

Wörsdorf als Wohn- und Wirtschaftsstandort stärken

  1. Die Schaffung zusätzlichen, den heutigen Anforderungen an Klimaschutz und Wohnqualität gerecht werdenden Wohnraumes ist erforderlich. Dies soll vor allem durch das Schließen von Lücken und der Vervollständigung von Randbebauungen geschehen.
  2. Die rund 30 Jahre alte Bausatzung für den Ortskern von Wörsdorf soll überprüft und an moderne Anforderungen für heutige Wohnstandards und klimaschonendes Bauen angepasst werden.
  3. Für das Gewerbe in Wörsdorf soll der Grundsatz gelten, dass das Stärken vorhandener Flächen mit dem Ziel im Vordergrund stehen sollte, eine Entwicklung für Gewerbe auch in Wörsdorf zu ermöglichen. Nur wenn Gewerbe, freie Berufe und Handwerk diese Möglichkeit haben, werden sie bleiben, erfolgreich wirtschaften und damit Arbeitsplätze sichern können.

Wörsdorf als Gemeinschaft stärken

Wichtig ist grundsätzlich für das Wohnen und Arbeiten sowie den Zusammenhalt in einer Gemeinde, dass die Sicherheitsinfrastruktur gut ist und ein intaktes Gemeinschaftsleben vorhanden ist. Dazu schlagen wir vor:

  1. Die öffentliche Diskussion um die Notwendigkeit des Baus eines neuen Feuerwehrstützpunktes zur Wahrung der Funktionsfähigkeit der freiwilligen Feuerwehr hat begonnen. Wir wollen, dass ein notwendiger neuer Standort in Wörsdorf liegen muss und die umfängliche Arbeit der Feuerwehr für uns alle gesichert bleibt.
  2. Im Zuge der demographischen Entwicklung wird der Anteil älterer Mitbürger zunehmen. Es sollte die Möglichkeiten geprüft werden, ob für diese Zielgruppe alternative Wohnformen entwickelt und gefördert werden können, wie z.B. ein Mehrgenerationenhaus.
  3. Die Idsteiner Friedhofssatzung sollte für Wörsdorf flexibilisiert werden mit dem Ziel anonyme und teilanonyme Bestattungen zuzulassen, um allen Anforderungen einer geänderten heutigen Bestattungskultur entsprechen zu können.
  4. Ein lebendiges Vereinsleben in Sport und Kultur ist überragend wichtig für den Zusammenhalt. Dies zu fördern ist ein besonderes Anliegen der CDU Wörsdorf. Als Ansprechpartner wird sie Wünsche und Forderungen der Vereine, insbesondere die zur Stärkung der Jugendarbeit, unterstützen und fördern.

Unsere Kandidaten für den Ortsbeirat Wörsdorf:

Svenja C. Milster Peter Niere Ralf Schmidt Detlev Berner
Platz 1 Platz 2 Platz 3 Platz 4
Hendrik Kahl Bernd Großmann Frank Neidhardt Paul Fuchs
Platz 5 Platz 6 Platz 7 Platz 8
Franz Neidhardt Dr. Herbert Koch
Platz 9 Platz 10